Unsere Vereinsgeschichte

Prolog - die 775. Jahrfeier von Hochkirch
und die inoffizielle Gründung des Vereins

 

Auch ein Dorf braucht hin und wieder einen Höhepunkt ,um dem Alltag für Stunden und Tage zu entfliehen. In Hochkirch sollte es ein ganzes Jahr werden, ein Festjahr mit vielen kulturellen Höhepunkten. Ein Blick in die bewegte Geschichte des Ortes fiel auf das Jahr 1222. In diesem Jahr wurde Hochkirch das erste Mal urkundlich erwähnt. Der Anlass war gefunden und 1997 wurde zum Festjahr  "775 Jahre Hochkirch" erklärt. Als erster großer Höhepunkt gestaltete sich das Konzert mit Ludwig Güttler und seinem Blechbläserensemble in der Kirche in Hochkirch. Liebhaber dieser Musik kamen aus der ganzen Oberlausitz. Im Sommer ein weiterer Höhepunkt. Ein großes Dorffest mit großem Festzelt und vielen Veranstaltungen und Attraktionen bildete den Abschluss.    

Viele Bürger der Gemeinde haben bei der Vorbereitung und Durchführung aktiv Hand angelegt.  Dieser Schwung sollte nicht verloren gehen. 

Die Idee wurde geboren, einen Verein zu gründen, der das kulturelle Leben in Hochkirch und dessen unmittelbarer Umgebung neu beleben soll. Viele Gespräche wurden geführt, das Für und Wider abgewogen. Die allgemein positive Resonanz bestärkte die Idee. Im April 1998 wurde unser Verein mit dem Namen "Kulturförderverein Hochkich / Bukecy e.V." gegründet.  Ein Vorstand wurde gewählt und der Entwurf der Vereinssatzung wurde von den nun "Vereinsmitgliedern" für gut befunden. Nun noch zum Notar und dann war er da  -  unser Verein.

Viele Vorschläge zur Arbeit des Vereins wurden gemacht. Manchmal waren es auch zu viele. Der Vorstand musste nun diese Gedanken ordnen. Die Mitglieder schmiedeten daraus den Jahresarbeitsplan. Nun ging es mit großem Fleiß an die selbst gestellten Aufgaben. Seit mehr als 10 Jahren wiederholt sich nun schon dieser Ablauf.

Unsere Gäste konnten somit ein vielfältiges und auch anspruchsvolles Kulturprogramm erleben. Es fanden Konzerte, Film- und Diaabende, Ausstellungen, Buchlesungen, Tanzabende statt. Kabarettabende gehören ebenso dazu, so wie der nun schon traditionelle Hochkircher Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende.

Im Jahr 1998 erschienen unter Federführung unseres Vereins die "Hochkircher Kulturnachrichten". Hier wurden Neuigkeiten aus dem Alltag der Umgebung und Erinnerungswertes aus der Historie niedergeschrieben und veröffentlicht. Der Charakter dieser Publikation hat sich im Laufe der Jahre gewandelt. Nun ist die Gemeindeverwaltung der Herausgeber und unser Verein steuert weiterhin interessante Beiträge dazu bei.

Nun eine Frage zum Schluss!: Ist das nicht auch etwas für Sie?

Wenn "JA", dann besuchen Sie regelmäßig unsere Veranstaltungen und genießen Sie Kultur hautnah und fast zu Hause.

Wenn Ihr Garten in Ordnung ist, die Küche blitzt und die Kinder keine Videospiele machen wollen, dann kommen Sie zu uns. Helfer und Mitstreiter werden immer gebraucht. Natürlich auch Mitglieder!        

 

Die Gründung des Vereins

Am 22. April 1998 wurde der Kulturförderverein Hochkirch e. V. im Gasthaus Gerichtskretscham Hochkirch gegründet. An der Gründungsversammlung nahmen 18 ordentliche und 2 fördernde Mitglieder teil.

Dies waren als ordentliche Mitglieder:

Arm, Bernhard
Arm, Regine
Hase, Ingrid
Hase, Klaus-Steffen
Hennersdorf, Thomas
Kühn, Helmut
Ladusch, Christa
Reichel, Christine
Reichel, Bernd
Rentsch, Andrea
Riepshoff, Gerd
Sauer, Domas
Sauer, Peter
Schröder, Martina
Sookal, Wolfgang
Töpel, Helga
Voigt, Christine
Wolf, Norbert

und als fördernde Mitglieder:

Ebschner; Ulrich
Hogau, Eberhard

Es wurde eine Satzung beschlossen und ein Vorstand gewählt.

 

 

Der 1. Vorstand wurde gewählt!

Zum 1. Vorstand wurden auf der Gründungsversammlung am 22. April 1998 gewählt:

Herr Domas Sauer - Vorsitzender
Frau Christine Reichel - 1. Stellvertreter
Herr Peter Sauer - 2. Stellvertreter
Frau Martina Schröder - Kassenwart
Frau Ingrid Hase - Schriftführer

Der Vorstand wurde satzungsgemäß zunächst für 1 Jahr, nach der Satzungsänderung 2001 für 3 Jahre gewählt.

ZURÜCK