Vereins-
vorstellung

Veranstaltungen

Vereinsgeschichte

Fotogalerie

Vereinsleben der Mitglieder

Hochkircher
Kulturnachrichten

Wissenswertes

Traditionen und
Sehenswertes unserer Gemeinde

Vereine ohne
eigene HP:
Heimatgruppe
Fotoclub
Gerlinde Schneider

Links

Kontakt

Impressum


Wir begrüßen das Jahr 2018 und blicken gerne noch einmal auf 2017 zurück.

Besuchen Sie unter diesem Link die Bildergallerie mit einem Blick auf einige Höhepunkte des vergangenen Jahres

In den kommenden Wochen warten weitere Veranstaltaltunegn auf uns. Hier einBlick auf die Nächsten:


Am Samstag dem
20.01.18 findet ab 16:00 Uhr auf dem HEXENBRENNPLATZ
das traditionelle
Weihnachtsbaum Verbrennen
statt.
Wer einen Weihnachtsbaum mitbringt, bekommt einen Glühwein gratis!!!
Auch Kinderpunsch und eine Bratwurst vom Grill werden wir vorbereitet haben.

Am Sonntag, dem 4. Februar 2018 laden wir zum Vogelhochzeitsprogramm
des Sorbischen Nationalensembles,  im Konzert- und Ballhaus in Hochkirch ein.
Ab 15.00 Uhr beginnen wir mit Kaffee und Kuchen,
Programmbeginn ist 16.00 Uhr.

Witamy Was na Ptaci kwas Serbskeho ludoweho ansambla do Bukec.

 

   

Zum neuen Jahr

Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile,
so daß der Vorrat für ein Jahr reicht.
Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt.
Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Katharina Elisabeth Goethe (1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe


Mehr bei Zitate & Sprüche Neujahr - Jahreswechsel - gedichte-garten.de auf www.gedichte-garten.de



Katharina Elisabeth Goethe (1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe